Ein Blick hinter die Kulissen...

Was sagen Auszubildende oder Trainees über RLE INTERNATIONAL als Arbeitgeber?

Familiärer Umgang

Bei meiner Ausbildungsplatzsuche bin ich mehr durch Zufall auf RLE gestoßen, doch ich war direkt sehr angetan von der Vielzahl an Geschäftsfeldern, in denen die RLE  tätig ist. Außerdem hat mich die Neugier gepackt, weil es sich für mich nach einem Ausbildungsbetrieb anhörte, in dem man viel Abwechslung erleben kann, in dem eigenständig aber auch im Team gearbeitet wird und es viele Aufgabenbereiche und Abteilungen zu durchlaufen gibt.

Und bis heute wurde ich nicht enttäuscht. Dazu kommt, dass der Umgang in der gesamten Firma mehr familiär, als nur rein geschäftlich ist. Hier hat jeder für Fragen oder Probleme ein offenes Ohr. Die Zusammenarbeit im Team, auch standortübergreifend, hat bis jetzt in allen Abteilungen sehr gut funktioniert und Spaß gemacht. Auch organisatorische Veranstaltungen wie z.B. das eigenständige organisieren eines standortübergreifenden Azubi-Events in einem Klettergarten war ein voller Erfolg.

Ich finde es gut, dass man bei der RLE zum Teil sehr viel eigenverantwortlich arbeiten darf, aber dennoch bei Fragen oder Problemen immer einen kompetenten Ansprechpartner zur Seite stehen hat.

Nadine Kerscher2. Ausbildungsjahr zur Bürokauffrau

Vollste Unterstützung

Ich absolviere zurzeit ein Praktikum bei RLE. Von Anfang an war klar: Hier will ich bleiben! Die Kollegen haben mich von Beginn an integriert und man merkte sofort: Hier arbeitet man als Team!

Meine Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und durch die kollegiale Atmosphäre fällt mir die Arbeit viel leichter. Zudem bietet RLE mir jederzeit die Möglichkeit das Erlernte aus meinem Studium umzusetzen und einen noch tieferen Einblick in Prozesse und Abläufe zu erlangen.

Aus diesen Gründen freue ich mich darauf meine Abschlussarbeit Ende dieses Jahres bei RLE zu schreiben. Ein geeignetes Thema zu finden fällt mir aufgrund der großen Auswahl beispielsweise im Bereich Projektmanagement nicht leicht. Daher bin ich froh, dass ich mich beginnend bei der Themenfindung bis hin zum Feinschliff der Abschlussarbeit voll und ganz auf die Unterstützung meiner Kollegen verlassen kann. Ich freue mich jetzt schon auf das Ergebnis und die weitere Zusammenarbeit.

Dennis SchifferPraktikant im Bereich Business Services & Consulting

Spannende internationale Projekte

Als Azubi wird man von Anfang an  in aktuelle, spannende und zukunftsorientierte Projekte eingebunden und arbeitet mit internationalen Kollegen.

Auszubildende zum Technischen Produktdesigner bekommen Aufgaben im Bereich der Prototypen Entwicklung von Fahrzeugen z.B. Schweißvorrichtungen oder auch im Bereich der regenerativen Energien, speziell Windkraftanlagen Konstruktion, schon während ihrer Ausbildung zugeteilt. Somit kann man von Anfang an auf die Entwicklung, Gestaltung und Konstruktion von neuen Produkten mit einwirken.

Insgesamt ist der Umgang mit Kollegen eher freundschaftlicher als geschäftlicher Art, wobei jeder Mitarbeiter die Kollegen bei Problemen hilfsbereit unterstützt. Auch außerhalb der Arbeitszeiten wird dieses familiäre Gefühl durch Veranstaltungen wie Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Bowlingabende, gemeinsame Essen und Azubi-Events gefördert.

Marco Stein2. Ausbildungsjahr zum Technischen Produktdesigner
Oops, an error occurred! Code: 201808170600157c04a9fd